Wer ist wahlberechtigt:
- Österreichische Staatsbürger
- Vollendung des 15. LJ am Tag der Wahl 
- am 25. Juli Hauptwohnsitz in Loich 
- Eintragung in der Wählerevidenz


Wer am Tag der Wahl das Wahllokal nicht aufsuchen kann, kann eine WAHLKARTE beantragen.

 

Wo: am Gemeindeamt Loich
WIE: - schriftlich per Brief, Fax, E-Mail  -  bitte die Reisepassnummer angeben oder eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises beilegen.
        - persönlich am Gemeindeamt - bitte einen amtlichen Lichtbildausweis mitbringen. 

 

Die Beantragung einer Wahlkarte hat durch die Wählerin/Wähler selbst zu erfolgen. Eine Beantragung durch Angehörige, Ehegatten/innen odere andere nahestehende Personen ist nicht zulässig. 

 

WANN: Eine Beantragung kann ab sofort bis spätestens 11. Oktober bei schriftlicher Antragstellung bzw 13. Oktober bei persönlicher Antragstellung erfolgen.


Die Ausfolgung der Wahlkarten erfolgt ab ca. 15. September. 

 

Bei Fragen wenden Sie sich an das Gemeindeamt unter 02722/8225.

Weiterlesen ...

Alle Schülerinnen der 4. Kl. Volksschule in Loich haben die Radfahrprüfung bestanden. Für die praktische Prüfung wurde in den letzten Wochen mit Klassenlehrerin Christiane Landerl unter Mithilfe von Eltern geübt. Auch die theoretische Prüfung legten alle mit Bravour ab.

Fahrradprüfung

Die NÖ Sanitätsdirektion führt im Auftrag von Gesundhaitslandesrat Androsch eine Imformationskampagne zum Thema Impfen durch.  Ein "Impfbus" wird durch Niederösterreich touren und es  wird ausführlich über das Thema Impfen informiert. 
Die NÖ Sanitätsdirektion gibt allgemeine objektive Informationen zu allen Impfungen. Die Beratungen richten sich nach medizinisch-wissenschafltichen Erkenntnissen nach dem vom Gesundheitsministerium herausgegebenen Impfplan.  Ziel ist, durch objektive Information mündigen Bürgern die Entscheidung für oder gegen eine Impfung zu erleichtern. 

Termine in der Umgebung :

St. Pölten Rathausplatz : 11.9.2017 von 14 - 17 Uhr
Traisen Rathausplatz: 12.9.2017 von 9 - 12 Uhr
Scheibbs Rathausplatz: 12.9.2017 von 14 - 17 Uhr

Auf Grund der vorherrschenden Trockenheit und der damit verbundenen erhöhten Gefahr von Waldbränden wurde von der Bezirkshauptmannschaft St. Pölten eine Verordnung erlassen. 

In Wäldern des Verwaltungsbezirks St. Pölten sowie im Gefährdungsbereich des Waldes (Waldrandnähe) ist das Rauchen und jegliches Entzünden und Unterhalten von Feuer verboten. Die Verordnung ist gültig von 20. Juni bis 31. Oktober 2017.